Herausgegriffen

Geschichten aus dem Justiz- und Sicherheitsdepartement Basel-Stadt

Knapp 2000 Menschen arbeiten im Justiz- und Sicherheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt. Die Kantonspolizei Basel-Stadt, die Rettung Basel-Stadt, Bevölkerungsdienste und Migration, der Zentrale Rechtsdienst sowie die Stabsbereiche Services und Generalsekretariat erbringen vielfältige Dienstleistungen zugunsten der Bevölkerung. Hier findet sich dazu Hintergründiges, Neues, wenig Bekanntes und anderes mehr – eben – herausgegriffen.

Die Einsatzplanung: Dem Einsatz einen Schritt voraus

Die Einsatzplanung der Berufsfeuerwehr Basel sorgt dafür, dass sich die Einsatzkräfte im Ereignisfall auf zuverlässige Unterlagen stützen können.

Das Ziel: Mehr Transparenz, weniger Fehler

Unzufrieden mit der Dienstleistung? Die Beschwerdestelle des JSD prüft und beantwortet Beanstan­dungen gegen Handlungen oder Unterlassungen von Mitarbeitenden und/oder Dienststellen des De­partements.

Mehr vom #TeamRettung

Auf den Social-Media-Kanälen der Rettung Basel-Stadt werden in losen Abständen kurze Funktionsporträts vorgestellt. Diesmal: Sachbearbeiterin für die Wehrpflichtersatzabgabe.

«E Fall fir e Pätty»

Die Verkehrsprävention der Kantonspolizei Basel-Stadt lädt seit fast zwanzig Jahren Kinder der 3. Klasse zu einem Theaterstück im Basler Marionetten Theater ein. Das neue Stück: «E Fall fir e Pätty».

Der neue Grossraumrettungswagen der Sanität Basel

Die Sanität der Rettung Basel-Stadt verfügt neu über einen Grossraumrettungswagen. Das Fahrzeug ist eine Vorhalteleistung gemäss kantonaler Vorgabe für Grossereignisse, ausserordentliche Lagen und Katastrophen.

Exmissionen – Schicksale in Schachteln gelagert

Zurückgelassene Möbel, Gegenstände und Kleider werden nach einer gerichtlichen Ausweisung aus einer Wohnung fachgerecht verpackt, transportiert und für einige Monate aufbewahrt. Werden sie nicht abgeholt, wird die Ware verwertet. Das ganze Prozedere nennt sich Exmission.

Zum Tag des öffentlichen Diensts

Der 23. Juni ist der Internationale Tag des öffentlichen Diensts. Eine gute Gelegenheit, Departementsvorsteherin Stephanie Eymann drei Fragen zu Dienst und Wertschätzung zu stellen.

Der erste Kontakt in Notfällen

Das jüngste Kurzporträt auf den Social-Media-Kanälen der Rettung Basel-Stadt zeigt den Beruf des/der Polydisponenten/in.

Von der Verhaftung bis zur Entlassung aus dem Gefängnis

Nach der Verurteilung werden Straftäter für den gesamten Vollzug bis zur Entlassung zum Fall der Abteilung Straf- und Massnahmenvollzug (SMV). Teil 2 über die Aufgaben des SMV.

Ein Blick in die Rettung Basel-Stadt

Auf den Social-Media-Kanälen der Rettung Basel-Stadt werden Hintergrundinformationen zur Arbeit geteilt. Zum Beispiel auch Kurzporträts der verschiedenen Berufe wie jüngst aus der Sanität Basel.

Projekt Optio: Lebensphasenorientiertes Arbeiten

Mit dem Projekt Optio erhalten Schichtdienst-Mitarbeitende der Rettung Basel-Stadt Unterstützung für eine andere Anstellung in einer späteren Lebensphase.

Polizei-Nostalgie: «Dr Vogt verzellt vo friener»

Der Kurator der Polizeihistorischen Sammlung und ehemalige Polizist Däni Vogt erzählt in seiner Youtube-Serie Anekdoten der Polizeiarbeit im letzten Jahrhundert.

«Notruf 144, wo genau ist Ihr Notfallort?»

Der 14. April (14.4.) ist der nationale Tag des Notrufs 144. Ein paar Fakten und Informationen zum Thema direkt aus der Hand der Sanität der Rettung Basel-Stadt.

«Sie sind in den Schutzstatus aufgenommen.»

Viele Menschen aus der Ukraine müssen ihr Land wegen des anhaltenden Kriegs verlassen. Einige finden Schutz in der Schweiz. Wie geht das Migrationsamt mit ihnen um?

Der ABC-Partner der Berufsfeuerwehr

Die Kontrollstelle für Chemie- und Biosicherheit im Kantonalen Laboratorium Basel-Stadt ist ein wichtiger Partner der Berufsfeuerwehr Basel. Bei ABC-Einsätzen sorgen beide gemeinsam für eine rasche Abklärung der aktuellen Lage.

Ins Gefängnis wegen einer Busse?

Etwas zu schnell oder ohne Ticket im Tram erwischt… und schon landet eine Busse auf dem Tisch. Wer den fälligen Betrag nicht begleicht, muss mit einem Gefängnisaufenthalt rechnen - auch bei kleinen Summen.

Basel und seine «Wasserstrasse»: Schiffsführer/in bei der Berufsfeuerwehr Basel

Die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt hat die Stelle einer/s Schiffsführer/in ausgeschrieben. Eine gute Gelegenheit, sich mit einem Schiffsführer der Berufsfeuerwehr Basel über seine interessante Tätigkeit zu unterhalten.

Wissenswertes über Schutzräume

Lange musste sich die Schweizer Bevölkerung keine grossen Gedanken mehr über unmittelbare Auswirkungen von kriegerischen Auseinandersetzungen machen. Mit dem Ukrainekrieg rückt das Thema wieder näher ins hiesige Bewusstsein.

Sind Ihre Ausweise noch gültig?

Mit dem nahen Frühling und dem Ende vieler Pandemiemassnahmen erlebt das Passamt eine erhöhte Nachfrage nach Reisedokumenten. Wer neue Ausweise benötigt, muss mit Wartezeiten rechnen.

Die Logistik sorgt für die Einsatzbereitschaft

Mitentscheidend für erfolgreiche Einsätze der Blaulichtorganisationen ist die für die Bevölkerung unsichtbare Arbeit der Logistik.

Sirenen-Probealarm: Routine für uns - Sicherheit für die Bevölkerung

Wenn nach dem jährlichen Sirenentest die Kurzmeldung «Alle Sirenen funktionierten einwandfrei!» in den Medien vermeldet wird, wird dies von der Bevölkerung meistens nur beiläufig zur Kenntnis genommen. Gänzlich unbekannt ist wohl, wer das Funktionieren der Sirenen sicherstellt.

«Ich muss den Kolleginnen und Kollegen ein Kränzchen winden»

Wie kommen Mediensprecher zu ihrem scheinbar umfassenden Wissen, mit dem sie den Medien Auskunft geben? Nachfrage bei jemandem, der es wissen muss.

«Reste gibt es bei uns keine»

Im Untersuchungsgefängnis Basel-Stadt müssen übers ganze Jahr rund 120 bis 140 eingewiesene Personen täglich drei Mal verpflegt werden. Worauf in einem solchen Umfeld zu achten ist, erläutert Bruno Senn, Leiter Ökonomie / Produktion.

Sport im Gefängnis Bässlergut: Das Recht, im Regen zu stehen

Im Gefängnis Bässlergut sind Sport und Bewegung in den Fitnessräumen und im Spazierhof möglich. Eingewiesene Personen können ihr Programm innerhalb der verfügbaren Zeitfenster selbst gestalten.

Sport im Untersuchungsgefängnis: «Sport öffnet die Menschen»

Eine Stunde pro Woche können die Insassen des Untersuchungsgefängnisses Basel-Stadt am Sportunterricht teilnehmen – sofern sie das möchten. Sport im Gefängnis: unnötig, überflüssig, Luxus?

Die Gesellschaft entwickelt sich - die Feuerwehr geht mit

Fünfter und letzter Teil der Serie anlässlich des letztjährigen Jubiläums «175 Jahre Feuerwehr Basel-Stadt»: Die Gesellschaft entwickelt sich - die Feuerwehr geht mit.

Es weihnachtet im JSD

Eine Bildergalerie liefert einen virtuellen (und stark weihnachtsbaumlastigen) Rundgang durch die vorweihnachtlich geschmückten Bereiche des JSD.

Die Bezirksfeuerwehren werden zur Milizfeuerwehr

Vierter Teil einer losen Serie anlässlich des letztjährigen Jubiläums «175 Jahre Feuerwehr Basel-Stadt»: Aus den Bezirksfeuerwehren entsteht die Milizfeuerwehr.

Mobile Trinkwasseraufbereitungsanlagen: Sauberes Wasser, auch im Ereignisfall

Im Ereignisfall kann die Abteilung Militär und Zivilschutz der Rettung Basel-Stadt mit den IWB die Notwasserversorgung mit Hilfe von mobilen Trinkwasseraufbereitungsanlagen entscheidend unterstützen.

Gemeinsames Zeichen gegen sexualisierte Gewalt

Sexualisierte Gewalt gegen Frauen ist auch in der Schweiz weit verbreitet und gleichzeitig tabuisiert. Die Fachstelle Häusliche Gewalt führt am 25. November in Kooperation mit acht Basler Institutionen eine Öffentlichkeitsaktion durch.

Die Basler Feuerwehr in Kriegs- und Nachkriegszeiten

Dritter Teil einer losen Serie anlässlich des letztjährigen Jubiläums «175 Jahre Feuerwehr Basel-Stadt»: Die technische Entwicklung zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Dienst in der Schweizer Armee: Die ersten Frauen-Orientierungstage beider Basel

Erstmals fanden Orientierungstage für Frauen in der Region statt. Diese wurden durch die Kreiskommandos der beiden Kantone Basel-Landschaft und Basel-Stadt bikantonal organisiert - schweizweit ein Novum.

Neue Aspiranten für den Berufsfeuerwehrlehrgang: «Endlich gehören wir dazu!»

Drei Aspiranten erzählen von ihren Erwartungen an den Berufsfeuerwehrlehrgang. Ihr Einstieg in die Berufsfeuerwehr begann mit der Aufnahmeprüfung im März, die aus einem sportlichen, einem feuerwehrspezifischen und einem schriftlichen Teil bestand.

Was Sie schon immer über Beglaubigungen wissen wollten

Zugegeben: Es gibt Aufregenderes als eine Beglaubigung. Dennoch gibt es zu diesem Thema Wissenswertes, das in der entsprechenden Situation das Leben vereinfachen kann.

Die erste Berufsfeuerwehr der Schweiz

Zweiter Teil einer losen Serie anlässlich des letztjährigen Jubiläums «175 Jahre Feuerwehr Basel-Stadt»: Die Gründung der ersten Berufsfeuerwehr der Schweiz.

Ein Blick in die Zukunft: Vier neue eHLF für die Berufsfeuerwehr Basel

Das Justiz- und Sicherheitsdepartement beschafft für die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt vier neue Elektro-Hilfeleistungslöschfahrzeuge. Hauptmann Kai Ullwer erklärt im Video einige der Vorzüge des neuen Fahrzeugs.

Die Anfänge des Basler Löschwesens mit Gründung des Pompierkorps 1845

Erster Teil einer losen Serie anlässlich des letztjährigen Jubiläums «175 Jahre Feuerwehr Basel-Stadt»: Von der ersten bekannten Feuerordnung aus dem Jahr 1411 bis zur Gründung des Pompierkorps 1845.

Bedrohungsmanagement – zum Fundament einer neuen Aufgabe

Mit dem kantonalen Bedrohungsmanagement wird die Kantonspolizei eine zusätzliche Aufgabe im Dienste der Bevölkerung erfüllen. Bevor die operative Arbeit startet, müssen Personal, Strukturen und Prozesse entsprechend der politischen Vorgaben entwickelt und validiert werden.

Hannah und die gemeinnützige Arbeit

Ein Abstecher zum schön gelegenen Vollzugszentrum Klosterfiechten lohnt sich – auch dank den Produkten im Klosterfiechtenlädeli. Eine Kurzgeschichte erklärt, woher diese Produkte kommen.

Von Maximilian zu Max - Namensänderungen im Kanton Basel-Stadt

Will eine Person ihren Vornamen oder Familiennamen offiziell ändern, so muss sie beim Bevölkerungsamt schriftlich ein Gesuch stellen. Diesbezüglich gibt es einiges zu beachten.

Die Spezialisten für Rettungen aus Höhen und Tiefen

Seit 1998 besteht bei der Berufsfeuerwehr Basel eine Gruppe für anspruchsvolle Rettungen aus Höhen und Tiefen. Die Spezialisten müssen auf alles gefasst sein und stetig trainieren – denn die Arbeit geht nicht aus.

Neuer Schalter des Migrationsamts: frisch, ebenerdig und kundenfreundlich

Seit dem 2. August 2021 sind die Schalter des Migrationsamts, der Inkasso Strafverfahren und der Finanzen des Justiz- und Sicherheitsdepartements neu an der Spiegelgasse 12 im Parterre zu finden.

«Kids&Cops»: Vereint für die Verkehrssicherheit

Im Jahr 2006 startete das Kinderbüro Basel in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Basel-Stadt, Ressort Verkehrsprävention, das Präventions- und Sensibilisierungsprojekt «Kids&Cops». Die Kantonspolizei bezieht dabei Kinder aktiv in eine Verkehrskontrolle ein.

Die «Persönliche Ausrüstung» im Zeughaus Basel

Seit 15 Jahren werden die Angehörigen der Armee aus der Region Nordwestschweiz sowie weitere Organisationen im Kanton Basel-Stadt «ab em Züghuus Basel» betreut – hinter dieser Dienstleistung steht ein pflichtbewusstes und motiviertes Team.

«Mission Corona»: Wie ein Kontrollteam das Virus bekämpft

Von einem Tag auf den andern bekam die Fahndung der Kantonspolizei Basel-Stadt einen zusätzlichen, völlig neuen Auftrag. Die Einhaltung von Schutzmassnahmen in Betrieben musste kontrolliert werden. Die Bilanz nach über einem Jahr Pandemie ist beeindruckend.

Auf Vordermann gebracht: Feuerlöschboot «Christophorus» in der Werft

Alle fünf Jahre muss das Feuerlöschboot «in die Garage». Diesen Frühling war es wieder soweit: «Christophorus» wurde in der Werft auf Vordermann gebracht.

Ein historischer Glücksfall: 90 Jahre Sozialdienst der Kantonspolizei Basel-Stadt

Ein wichtiger Mosaikstein im sozialen Basel und schweizweit einzigartig – das ist der Sozialdienst der Kantonspolizei Basel-Stadt. Am 1. Juli feiert er ein Jubiläum: Was vor 90 Jahren mit dem Arbeitsantritt der ersten «Polizei-Assistentin» seinen Anfang nahm, ist heute der Sozialdienst.

Neuer Podcast «Basilea Copcast»: Velodiebstahl als Thema der ersten Folge

Fakten, Hintergründe und ein Einblick in die Arbeit der Kantonspolizei Basel-Stadt: Das ist «Basilea Copcast», der neue Podcast der Kantonspolizei. Die erste Folge «Mein Velo gehört mir» dreht sich um Velodiebstähle.

Bikantonale Ausbildung von Schadenplatzkommandanten mit Note 5.8

Kommandanten eines Schadenplatzes haben bei Grossereignissen komplexe Aufgaben. Die Ausbildung bestreiten die beiden Basel seit mehreren Jahren gemeinsam – mit grossem Erfolg, wie Dieter Kreienbühl von der Kantonalen Krisenorganisation Basel-Stadt aufzeigt.

Feuerwehrmuseum Basel mit neuem Ausstellungsakzent

Das Feuerwehrmuseum im Lützelhof hat sein Konzept überarbeitet und legt den Fokus seiner Ausstellung auf der Geschichte des Basler Feuerwehrwesens. Aus dem 1957 gegründeten «Schweizerischen» ist daher das «Feuerwehrmuseum Basel» geworden.

EM – eine anspruchsvolle Vollzugsform

Electronic Monitoring (EM) ist eine der besonderen Vollzugsformen, die das Vollzugszentrum Klosterfiechten anbietet. Was verbirgt sich dahinter – und wo sind die Vor- und Nachteile?

Neuer Imagefilm der Berufsfeuerwehr Basel

Der neue Imagefilm zeigt die vielfältigen Einsatzbereiche, in denen die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt im Dienste der Bevölkerung tätig ist.

Von wegen Männerberuf

Chancengleichheit, Emanzipation, Egalität: Wie steht es bei der Kantonspolizei Basel-Stadt um diese Schlagwörter?

Chatbot – ein nächster Digitalisierungsschritt

Das Departement treibt die Digitalisierung voran. Seit Oktober läuft im Bereich Bevölkerungsdienste und Migration ein Pilotprojekt des Kantons mit einem Chatbot.

Pässe und ID rechtzeitig erneuern

Was ist bei einer Ausweiserneuerung zu beachten? Was, wenn die ID verloren geht? Das Passamt Basel-Stadt gibt Antworten und einen Einblick in die vielfältigen Aufgaben der Dienststelle.

CSI: Basel – dem Verbrechen auf der Spur

Markus Looser, Leiter der Kriminaltechnischen Abteilung der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, über Spuren, Fingerabdrücke und den Unterschied zwischen TV-Sendungen und der Realität.

Kulturgüterschutz: Globaler Auftrag, lokale Verantwortung

Basel ist eine Kultur- und Museumsstadt. Doch Altstadt und Museumssammlungen sind fragile Objekte. Gut gibt es den Kulturgüterschutz – und hier ein Blick hinter seine Kulissen.

Die wichtigen Aufgaben des «Gemischtwarenladens»

«Einsatzunterstützung»: Was bedeutet das? Ressortleiter Bruno Carnot über Herausforderungen im Polizeialltag und über die Notwendigkeit, beim technologischen Fortschritt am Ball zu bleiben.

Über den Einsatz zum Job

Der Zivilschutz und seine Milizangehörigen sind vielseitig und effizient einsetzbar, zum Beispiel beim Contact Tracing. Dieser Einsatz kann auch Sprungbrett für einen Job sein.

Ein Jahr Pandemie aus Sicht der Sanität Basel

Martin Gabi, Leiter der Sanität der Rettung Basel-Stadt, erzählt nach rund einem Jahr Pandemielage von den Herausforderungen für die Blaulichtorganisation.

Auf Kontrolle im Hafengebiet

Seit Jahren ist das Hafengebiet unter Posern und Tunern beliebt. Ein Augenschein vor Ort während einer Verkehrskontrolle der Kantonspolizei Basel-Stadt.

Vom Kindestraum zum Traumberuf

Mehr als nur «Feuer löschen»: Die Berufsfeuerwehr sucht mit der aktuellen Rekrutierungskampagne Personen, die sich dem Korps anschliessen wollen.

Trendfahrzeuge im Strassenverkehr

Mobilität ist in stetigem Wandel, ständig treffen wir auf den Strassen neue Fahrzeugarten an. Den Überblick zu behalten, ist nicht einfach.

«Unsere Mission: Erhöhung der Sicherheit»

Andreas Flück ist seit dem 1. Januar 2021 der neue Leiter der Geschäftsstelle der Kantonalen Krisenorganisation. Wie erlebt er die aktuelle Corona-Krise?

Heiraten im Zeichen des Zahlenpalindroms

Die Trauung ist für jedes Paar ein besonderer Tag. Viele wählen dafür ein besonderes Datum: eine «Schnapszahl» beispielsweise oder ein Zahlenpalindrom.

Psychologische Erste Hilfe aus den eigenen Reihen

Speziell ausgebildete Polizistinnen und Polizisten – die Peers – helfen Kolleginnen und Kollegen, die einen potentiell belastenden Einsatz leisten.

Feuerwehr und E-Mobilität: «Alternative Antriebe sind die Zukunft»

Die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt prüft zurzeit alternative Antriebstechnologie  für schwere Einsatzfahrzeuge. Ist das überhaupt realistisch? Kommandant Daniel Strohmeier gibt Antworten.

Parkieren in Basel – ganz smart

Einen Parkplatz bequem per App bezahlen: Das ist in Basel von heute an möglich. Mit der App «ParkSmart Basel» können Autofahrende die Parkgebühren bargeldlos und minutengenau bezahlen. 

Der Bauchredner-Polizist

Verkehrsinstruktor Alain Schönmann von der Kantonspolizei Basel-Stadt ist selten allein unterwegs in den Schulklassen. Mit dabei ist meistens sein Puppe – seine Bauchredner-Puppe.