Runder Tisch Menschenhandel

Die Bekämpfung des Menschenhandels erfordert ein koordiniertes Vorgehen von verschiedenen staatlichen Behörden und die Kooperation mit fachkundigen Nichtregierungsorganisationen.
In Basel-Stadt treffen sich zweimal im Jahr Vertreter der kantonalen Stellen und private Organisationen zu einem fachlichen Austausch am «Runden Tisch Menschenhandel».

Am Runden Tisch Menschenhandel Basel-Stadt nehmen teil:

  • Staatsanwaltschaft Basel-Stadt
  • Kantonspolizei Basel-Stadt
  • Migrationsamt Basel-Stadt
  • Schwarzarbeitsbekämpfung, Amt für Wirtschaft und Arbeit
  • Sozialhilfe Basel-Stadt
  • Rückkehrberatung- und hilfe Basel-Stadt
  • Opferhilfe beider Basel
  • Abteilung Gleichstellung von Frauen und Männern Basel-Stadt
  • Aliena - Beratungsstelle für Frauen im Sexgewerbe
  • Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration (FIZ)

In diesem Gremium wurde gemeinsam mit der Nichtregierungsorganisation FIZ die Kooperationsvereinbarung gegen Menschenhandel erarbeitet. Die jüngste Fassung datiert vom Januar 2016.