Autofahrer bei Selbstunfall auf A2 verletzt

Bei einem Selbstunfall auf der A2 hat sich ein Autolenker am frühen Sonntagmorgen so schwer verletzt, dass ihn die Sanität der Rettung Basel-Stadt ins Spital bringen musste. Die Verkehrspolizei sperrte die Autobahn während der Unfallaufnahme für rund vier Stunden in Fahrtrichtung Luzern und leitete den Verkehr via Ausfahrt Zürcherstrasse ab.

Der 38-jährige Autofahrer hatte aus noch zu klärenden Gründen kurz nach drei Uhr die Herrschaft über sein Auto verloren und war mit seinem Fahrzeug ungebremst in den Anpralldämpfer der Autobahnausfahrt Zürcherstrasse geprallt. Der dabei verletzte Lenker war ansprechbar. Neben der Kantonspolizei Basel-Stadt und der Sanität Basel standen die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt, die NSNW (Nationalstrassen Nordwestschweiz) AG und ein privater Pannendienst im Einsatz.

Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei, Tel. 061 699 12 12 oder über KapoVrk.VLZ@jsd.bs.ch zu melden.

nach oben