Bilanz nach einem Jahr Neukonzeption Polizeiposten Riehen

Seit dem 2. November 2015 stehen die Schalter im Polizeiposten Riehen der Bevölkerung nur noch tagsüber an Werktagen offen und die Patrouillentätigkeit wird ab der Polizeiwache Clara sichergestellt. Die organisatorischen Anpassungen haben sich im ersten Jahr bewährt, die Präsenz der Kantonspolizei auf den Riehener Strassen ist seit der Systemanpassung leicht gestiegen.

In den ersten elf Monaten des laufenden Jahres wurden 464 Anzeigen am Schalter des Polizeiposten Riehen eingereicht (2015: 820). Der Rückgang lässt sich damit erklären, dass Anzeigen im neuen Online-Portal «Suisse ePolice» oder in anderen Polizeiwachen erstattet werden. Diese Tendenz kann überdies im ganzen Kanton festgestellt werden. 

Die gegenüber dem ursprünglichen neuen Konzept mit einer Polizistin/einem Polizisten erhöhte Besetzung des Polizeipostens führt auf den Riehener Strassen insbesondere durch erhöhte Fusspatrouillen zu einer guten sichtbaren Präsenz. Die Patrouillentätigkeit mit Fahrzeugen blieb stabil, primär geleistet durch das zugeteilte «Riehener Patrouillenfahrzeug» Basilea 35 und unterstützt durch Fahrzeuge ab der Polizeiwache Clara und weiteren Einheiten der Kantonspolizei.

Die sehr gute Vernetzung der Kantonspolizei mit der Gemeinde Riehen konnte ebenfalls weitergeführt werden. So waren Vertreter der Polizei im laufenden Jahr in die Organisation oder Durchführung von über 60 Veranstaltungen in Riehen eingebunden. Auch die langjährig eingespielte Zusammenarbeit mit der Schweizer Grenzwache in Basel funktioniert wie zuvor.

Weitere Informationen finden sich in der Präsentation zur heutigen Polmedinform.

nach oben